Ich habe einen Lektor!

Vor nicht mal einem Jahr schrieb ich, dass ich mir keinen Lektor und Korrektor für meine Romane nehmen werde, da ich sie mir einfach nicht leisten kann. Doch nun hat sich das Geändert!

Ich wollte keinen Lektor, weil ich sie mir nicht leisten konnte. Es lag nicht daran, dass ich die Qualität oder die Notwendigkeit ihrer Arbeit nicht erkannte oder zu schätzen wusste. Es war eine reine Finanzfrage, die mich dazu bewegte, keinen Lektor zu suchen. Mein Leben befindet sich aktuell im Wandel. Ich muss bald auf eigenen Beinen stehen, fernab einer Familie zurechtkommen, auch finanziell. Bald beginnt mein Lehrgang auf der Volkshochschule und daher ist das Managen von Geld eine der wichtigsten Dinge, die ich noch zu lernen habe.
rawpixel-570908-unsplashUnd trotz aller Herausforderungen fand ich einen Lektor, der sowohl das Lektorat als auch das Korrektorat von „Believe in Heinous Deed“ zu einem fairen Preis übernimmt. Damit ist mein zweiter Roman der erste, der professionell Korrigiert und sogar Lektoriert wird. Gestern unterschrieb ich den Vertrag für die Arbeiten und sendete mein Manuskript. Und das Gefühl dabei? Unglaublich! Klar, der Preis ist wirklich wunderbar. Korrektorat und Lektorat zum Freundschaftsangebot, das ich natürlich zu schätzen weiß, ist großartig, doch die wahre Freude liegt daran, das meine Arbeit die Behandlung erhalten wird, die sie verdient.

Das „Weil du mir gut tust“ nicht lektoriert wurde, wieaaron-burden-64849-unsplash es das Werk verdient hatte, brachte ihm nicht den gewünschten Erfolg ein. Ich möchte diesen Fehler nun mit meinem zweiten, umfangreicheren Roman nicht wiederholen, da ich von dessen Qualitäten mehr als nur überzeugt bin. Und daher freut es mich, dass jemand, mit professioneller Expertise das Werk auf Herz und Nieren überprüfen wird. So kann ich mir sicher sein, dass einer großartigen Qualität des Werkes nichts mehr im Wege stehen kann. Außerdem wird auch einer Veröffentlichung in diesem Jahr nichts im Wege stehen. Es wird ein tolles Buch, dass euch Lesern hoffentlich so viel Spaß macht, wie mir das Schreiben.


Banner

Mehr wollte ich auch nicht: Euch eben mitteilen, wie weit mein zweiter Roman nun in der Mache ist und euch versichern, dass der Qualität nichts im Wegen stehen wird und ihr euch auf einen tollen Roman von mir freuen könnt! Wusstet ihr, dass in der 3. Auflage von „Weil du mir gut tust“ ein zusätzliches Kapitel eingefügt wurde, das einen Einblick auf das Szenario und Charakteren von „Believe in Heinous Deed“ bietet? Das Buch könnt ihr als Taschenbuch und E-Book hier erwerben.

4 Kommentare zu „Ich habe einen Lektor!

  1. Mensch, deine Freude ist total ansteckend😊
    Und begründet! Wirklich schön, dass du einen erschwinglichen Lektor gefunden hast! Wie du es sagst, das haben die Texte, in die man so viel Zeit investiert hat, auch verdient! Deswegen freut es mich, daß von dir zu hören! Die Suche ist schließlich schwierig und mir bangt schon jetzt davor, wenn es bei mir ansteht…
    Sag mal, woran erkennst du eigentlich, ob der Lektor, unabhängig vom preislichen, geeignet für dich ist?
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Hi, Luna!

      Ja, ich freue mich riesig und denke, dass dieser Lektor gut ist, da ich ein Probelektorat von ihm bekam. Er hat also 1 Kapitel kostenfrei überarbeitet und da konnte ich mir ein Bild davon machen, wie er arbeitet, wie gut und ob er meinen Stil zu krass verändert. Das sollte man bei jedem Lektor mal machen und jeder professionelle Lektor wird nichts gegen ein Probelektorat haben ^^

      Gefällt mir

      1. Danke für den Tipp!
        Hatte mich bisher nur flüchtig damit auseinander gesetzt, da es für mich noch nicht ansteht ^^
        Doch ab und an wirft man ja doch gern mal einen Blick voraus 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.