Updates zu mir, meinem Blog und meinen Büchern

Es ist schon lange her, dass ich das letzte Mal einen wirklichen Artikel veröffentlicht habe, muss ich zugeben. Doch heute möchte ich mal erklären, wie der Status meiner Buch-Projekte ist.

In den letzten Wochen und Monaten bin ich in meine erste, eigene Wohnung gezogen, was leider mit vielerlei Problemen einherging. Erst seit gestern habe ich eine voll funktionsfähige Küche und Schränke, um die letzten Kartons meines Umzugs zu leeren, wobei die Arbeiten da noch nicht zu Ende sind, denn einige Arbeiten müssen noch gemacht werden.

Deswegen habe ich den Blog etwas zurückgestellt und mich eher auf das Erstellen von Content wie Podcasts konzentriert, da ich durch all den Stress oft nicht die Lust fand, einen Artikel zu verfassen und mich lieber an meinem dritten Roman-Projekt gesetzt habe.
Auch wurde aus meinem Harry Potter-Projekt (Noch) nichts, wird aber weiter verfolgt, sobald mir die Zeit es erlaubt.

Über diesen dritten Roman will ich noch nicht zu viel verraten, da noch nicht mal die Rohfassung abgeschlossen ist. Einige von euch werden sich jetzt fragen, was mit „Glaube an die Sünde“ ist und da habe ich einige gute Nachrichten!
Während mein erster Roman exklusiv bei Amazon erhältlich ist, habe ich mir für meinen zweiten Roman einen neuen Vertriebspartner gesucht, der meinen Roman in mehreren Shops anbieten wird und sogar eine Marketing-Kampagne für mich vorbereitet hat.
Geplant ist eine Veröffentlichung im Juni/Juli diesen Jahres inklusive mehrerer Artikel auf verschiedenen Websites und Newslettern, die sich mit meinem Buch beschäftigen werden.

Ich bin sehr aufgeregt, was diese neuen Möglichkeiten in naher Zukunft für mich bereit halten und werde euch Informieren, sobald die Kampagne beginnt. Doch das war’s zunächst von mir. Ich werde wieder versuchen ein Artikel pro Woche zu veröffentlichen und rate geneigten Lesern dazu, mir auf Facebook und Twitter zu folgen, da ihr dort deutlich regelmäßiger Updates zu mir und meinen Projekten findet (Gestreut in massig Games- und Serien-Tweets, wie sich das gehört)


Als kleinen Bonus möchte ich mir eben die Zeit nehmen und etwas über die Literatur und Sexismus sprechen. Noch immer gibt es die Vorurteile, das Frauen keine Fantasy, Science-Fiction oder Sachbücher schreiben können, weil wegen Frau. Ich bin zwar kein Freund von Netzwerken einzig für ein Geschlecht, aber eine Aktion hat mich dennoch erreicht: „#WirLesenFrauen“. Eva-Maria Obermann, Mitglied in einem Autoren-Netzwerk, hat die Aktion ins Leben gerufen und ruft andere lesebegeisterte dazu auf, an der Lese-Aktion teilzunehmen.
Wer Interesse und Lust hat, kann sich gerne auf ihrer Website über die Aktion, dessen Regeln und weitere Dinge informieren.

Ich selber werde zwar nicht teilnehmen, einfach aus dem Grund, dass ich mir meine Literatur nur sehr selektiv aussuche und mir das Geschlecht vom Autor doch sehr egal ist. Dennoch bietet die Aktion genug Spielraum, sich in seinen Lieblingsgenres zu vertiefen und vielleicht die eine oder andere Autorin für sich zu entdecken oder gar neue Genres für sich zu erschließen.