Ein Update zu meinem Geschreibe

Tut mir leid, dass es in den letzten Wochen und Monaten hier so still wurde. Ich bin gerade unfassbar aktiv, was mein neues Schreib-Projekt angeht. Ich möchte noch nicht viel sagen, nur so viel, dass es eine Fantasy-Geschichte wird … und viel mehr als das.


Schon seit ich 12 war, verlor ich mich in Fantasy-Universen und fand dort die größte Inspiration für das Schreiben. (Einen meiner Texte findet ihr hier: https://wirbel-schule.tumblr.com/…/warum-nord-keine… Es geht um The Elder Scrolls)
Ich vor einigen Jahren, als der Wortkompass noch relevant war, an, ein eigenes Universum zu erstellen. Manch einer kennt es vielleicht noch als „Lyr“, doch fehlte mir damals das Talent (Ja, Talent erarbeitet man sich.) es in angemessener Qualität zu verfassen. Mein größtes Problem war, dass ich absolut unfähig in allem, was Charaktere angeht, war. Daher nutzte ich eine Phase der Romantik in meinem Leben, und schrieb zwei Jugendliebesromane. „Weil du mir guttust“ (Hier zu finden: https://www.amazon.de/gp/product/B07TKY79JX/) und „Glaube an die Sünde“ (Hier zu finden: https://www.amazon.de/Glaube-die-S%C3%BCnde-Y-2-ebook/dp/B07SR56Y5G/)
Alleine, wenn man sich schon die Sternebewertungen ansieht, bemerkt man einen drastischen Qualitätsunterschied. Daher fühlte ich mich, kurz nach Release von Glaube an die Sünde, bereit, mein altes Steckenpferd wieder anzugehen und begann eine Fantasy-Story zu schreiben, mit einem großen Unterschied zu Lyr:
Während ich in Lyr erst die Lore, also Hintergrundgeschichte des Universums erschuf, und die Geschichte dem anpasste, tue ich in meinem neuen Projekt das genaue Gegenteil. Denn, eine „Lore“ kann so spannend sein, wie sie will. Niemand interessiert sich dafür, wenn sie nicht von einer tollen Geschichte begleitet wird.
Wie gesagt, noch möchte ich nicht viel sagen. Ich habe schon viel, wirklich verdammt viel dazu geschrieben und möchte euch mit einem kleinen In-Progress Bild und dem Versprechen, das bald mehr kommt, nun in aller Ruhe lassen:

Ein Wappen mit goldenem Mittelteil und roten Rändern. Im Zentrum ist ein Helm mit Bürstenkopf zu sehen, welcher von einem Schwert durchbohrt wird.