Was mir Yoko Taro über Kunst beibringt

Wer mich kennt, weiß, dass ich dem Medium "Bücher" eher kritisch gegenüber stehe. Ich selber schreibe Bücher, mein zweiter Roman erscheint ja auch bald, doch ist es für mich eher eine Art Notlösung, um meine Geschichten zu erzählen, als wirkliche Entscheidung. Die Werke eines Mannes haben mir vor einiger Zeit noch mehr Zweifel an dem … Weiterlesen Was mir Yoko Taro über Kunst beibringt

Von Kritik, Hass und Dummheit

Ja, moin. Das heutige Thema ist wohl ein sehr spezielles. Während sich viele Autoren-Blogs vor allem mit dem Schreiben an sich, bis hin zur Veröffentlichung beschäftigen, werfen wir heute einen Blick auf eine der Ur-Ängste jedes Schaffenden: Was ist, wenn dein Werk so schlecht ankommt, dass ihr sogar Hater bekommt? Die erste "Kritik" Mein erster … Weiterlesen Von Kritik, Hass und Dummheit

Fitzek, Flasche Veranschaulichung und Förderung von Klischees

Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen: Sebastian Fitzek, einer der erfolgreichsten deutschen Autoren aller Zeiten, bringt ein neues Buch heraus. Es trägt den Titel "Der Insasse" und spielt zum Großteil in einer psychiatrischen Einrichtung. Zu Marketingzwecken hat sich der Knaur-Verlag einen kleinen PR-Gag erlaubt, der nach hinten losging. Grund genug diesen Fehler zu besprechen und … Weiterlesen Fitzek, Flasche Veranschaulichung und Förderung von Klischees

Hat das Schreiben keinen Wert?

Wer meinen Artikel zum Thema Lektorat und Korrektorat gelesen hat, wird erkannt haben, dass sich in der Kommentar-Sektion eine Diskussion aufgetan hat. Ich möchte weder die freundlichen Kommentatoren noch ihre Meinungen ankreiden, denn ihre Ansicht war einfach richtig. Wer Geld für ein Produkt verlangt, muss eine gewisse Qualität erfüllen und diese Qualität in der Literatur erfüllen Autoren … Weiterlesen Hat das Schreiben keinen Wert?

Kolumne: Die Jugend und die Literatur

Die Zahlen zum deutschen Literaturmarkt, die vom Börsenverein veröffentlicht wurden sind erschreckend. Weniger als 42 % der deutschen haben einmal in der Woche ein Buch in der Hand. Bei Menschen mit einfacher Schulausbildung liegt der Wert sogar nur bei 16 %. Besonders bei jugendlichen ist die Lesebereitschaft auf einem Rekordtief. Und dazu möchte ich Mal meine … Weiterlesen Kolumne: Die Jugend und die Literatur

Kolumne: Warum ich keinen Lektor und Korrektor nutzen kann

Ja, "Weil du mir gut tust" wurde nie lektoriert. Zwar wurde es korrigiert, doch das fehlende Lektorat merkt man. Bei meinem zweiten Roman, ProjectSeb (Zur Erinnerung: Das Buch wird am 08.02.2018 mit Trailer, Cover und Klappentext vorgestellt!) werde ich aber nicht mal ein Korrektorat nutzen. Ein wichtiger Schritt meiner aktuellen Maßnahme zur Steigerung der Sozialkompetenz … Weiterlesen Kolumne: Warum ich keinen Lektor und Korrektor nutzen kann